Inhalt

Das Schülerparlament der Grundschule Wentorf

Seit dem Schuljahr 2020/2021 richtet unsere Schule das Schülerparlament aus. Die Kinder erfahren durch das Schülerparlament, dass demokratisches Handeln die Grundlage unseres alltäglichen Lebens darstellen sollte. Die Schülerinnen und Schüler stellen fest, dass sich demokratisches Handeln bereits in ihrem unmittelbaren Umfeld befindet und dieses umzusetzen gilt. Um die aktive Mitarbeit der Kinder zu unterstützen, werden in jeder Klasse ein Klassensprecher und eine Klassensprecherin gewählt. In Form von Klassenrat oder eben dem Schülerparlament erlernen die Kinder demokratisches Lernen anhand von realen Problemen, Fragestellungen und Vorhaben der Kinder, der Klasse oder der Schule. Die Kinder erfahren auf diesem Wege demokratische Prinzipien wie die Freiheit einer eigenen Meinungsäußerung, den Respekt gegenüber Mehrheitsentscheidungen, die Übernahme von Verantwortung und das erste Miterleben demokratischer Entscheidungsprozesse.

Das Schülerparlament tagt einmal im Monat. Hier kommen alle Klassensprecherinnen und Klassensprecher der Schule zusammen und besprechen aktuelle Themen. Die Schülerinnen und Schüler des 1. Jahrgangs erhalten ab dem zweiten Halbjahr die Möglichkeit an der Sitzung teilzunehmen. Die Verbindungslehrerin hat hierbei nur eine begleitende Funktion. Die Kinder gestalten und leiten ihre Sitzungen möglichst eigenständig.

In der zweiten Sitzung des Schülerparlaments haben die teilnehmenden Klassensprecherinnen und Klassensprecher neue Schulsprecher/in gewählt. Die Schulsprecher haben die Aufgabe, bei Bedarf Wünsche und Anregungen des Parlaments dem Lehrerkollegium und der Elternschaft innerhalb Konferenzen vorzutragen. Weiterhin vertreten die Schulsprecher die Schülerschaft der Grundschule Wentorf bei offiziellen Veranstaltungen, wie Schulfeste, Verabschiedungen etc.

Unser diesjähriger Schulsprecher der Grundschule Wentorf sind:

Clarissa und Lars: