Hilfsnavigation
Volltextsuche
fair · freundlich · füreinander
Grundschule Wentorf - Das sind wir.
Seiteninhalt
19.03.2020

Fortführung der Notbetreuung & allg. Infos

Liebe Eltern,

es besteht weiterhin die Möglichkeit, Ihr Kind zur Notbetreuung anzumelden (Voraussetzung siehe unten).

Zur organisatorischen Gewährleistung sollen Eltern bitte den jeweiligen Notbetreuungsbedarf bei der Schule bis zum Vortag 15.00 Uhr mitteilen, damit die Schule entsprechende Vorkehrungen treffen kann.

Hierfür wenden sich die Eltern per E-Mail (grundschule.wentorf@schule.landsh.de ) oder per Telefon (040/ 72 00 44 80) an die Schulleitung.

Bitte geben Sie an, an welchen Tagen und in welcher Zeit Sie die Betreuung benötigen. Nutzen Sie bitte dafür das hier hinterlegte Formular.

Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der Notbetreuung:

Beide Eltern arbeiten in Bereichen der kritischen Infrastrukturen.

Zu den kritischen Infrastrukturen zählen insbesondere folgende Bereiche:

  • Energie - Strom, Gas, Kraftstoffversorgung etc.,
  • Ernährung, Hygiene (Produktion, Groß-und Einzelhandel) - inkl. Zulieferung, Logistik,
  • Finanzen - ggf. Bargeldversorgung, Sozialtransfers,
  • Gesundheit - Krankenhäuser, Rettungsdienst, Pflege, ggf. Niedergelassener Bereich, Medizinproduktehersteller, Arzneimittelhersteller, Apotheken, Labore
  • Informationstechnik und Telekommunikation - insbesondere Einrichtung zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze,
  • Medien und Kultur - Risiko- und Krisenkommunikation,
  • Transport und Verkehr - Logistik für die KRITIS, ÖPNV,
  • Wasser und Entsorgung,
  • Staat und Verwaltung - Kernaufgaben der öffentlichen Verwaltung, Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Bundeswehr Justiz, Veterinärwesen, Küstenschutz sowie
  • Lehrkräfte, Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen sowie ggf. Erzieherinnen und Erzieher.

 

Erforderlich ist, dass beide Elternteile in einem dieser Bereiche tätig oder alleinerziehend sind.  

Den unabwendbaren Bedarf melden Sie bitte anhand einer schriftlichen Bestätigung des Arbeitgebers und einer Erklärung, dass es keine andere Lösung gibt (siehe Formular).

 

ODER:

Eine Ausnahmeregelung gilt für Beschäftigte im Bereich der medizinischen-pflegerischen Versorgung, bei denen es für die Inanspruchnahme einer Notbetreuung ausreicht, wenn beide Elternteile berufstätig sind und ein Elternteil des Kindes in einer Gesundheits- oder Pflegeinrichtung bzw. in einem ambulanten Pflegedienst tätig ist.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter

https://www.kreis-rz.de/media/custom/1814_1006_1.PDF?1584724568

Formular: Anzeige Notbetreuung (PDF)